Planungs-Know-How der project Automation & Consulting stark gefragt

Engineering mit Maschinenbau-Mehrwert

Lesedauer: 2 Minuten

“Es läuft super!”, so lautet das Resümee von Geschäftsführer Ingo Rathmann zum Start der project A&C. „Als Ausgründung der project Unternhemensgruppe mit einer über 30-jährigen Geschichte sahen wir uns schon immer als Problemlöser. Die meisten Neukunden sehen uns daher als Partner für spezielle Herausforderungen.“

Praxisaspekt spielt besondere Rolle

Der Praxisaspekt spielt dabei für das Team der project A&C eine besondere Rolle: „Mit unserer Maschinenbau-Schwester project Service & Produktion können wir über den Tellerrand des reinen Engineerings schauen und immer die Praxis im Blick haben. Umsetzungsaspekte spielen also im Hinterkopf schon früh eine Rolle!“, betont Ingo Rathmann. Die Kunden profitieren auch beim reinen Engineering indirekt von der enormen Fertigungstiefe und dem Maschinenbau-Know-how des Schwesterunternehmens.

Zentralpalletierung, Retrofit, Banderolierlösung – große Vielfalt im Leistungsportfolio

Das spiegelt sich auch in spannenden Projekten wieder, an denen das Team in Kranenburg in den ersten sechs Monaten nach der Gründung arbeitete. Entwickelt wurde beispielsweise ein Konzept für eine Zentralpalettierung von fünf Linien. Hier geht es zum Beispiel um Fragen, wie die einzelnen Paletten transportiert werden, wie die Palettier-Zellen aussehen, wie das Verbrauchsmaterial dorthin kommt oder wie der Quertransport zu anderen Hallen gemanagt wird.
Für einen anderen Kunden erarbeitete das Team von Ingo Rathmann eine Retrofit-Lösung. Hier ging es darum, in die vorhandene Steuerung eine neue Fördertechnik zu integrieren. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die Abläufe bei der Reihen- und Lagerbildung liefen fortan reibungslos, die Maschine funktionierte – im Gegensatz zu früher – nun störungsfrei und der Zusatzaufwand durch extra Bediener fällt weg.
Ein drittes Projektbeispiel ist die PROBAND-Banderolierlösung von project, die intern konzipiert wurde. Das Motto „Banderolieren statt aufwendige Plastikverpackungen“ sorgt für Einsparungen beim Verpackungsmaterial. „Lösungen, die in den Trend der Reduktion von Verpackungsmaterial einzahlen, sind immer gefragter. Auch hier sind wir nicht nur Umsetzer von Ingenieursleistungen, sondern auch Ideengeber“, sagt der Geschäftsführer. Das Miteinander mit dem Kunden auf Augenhöhe sei dabei für den gemeinsamen Erfolg entscheidend.

OBEN